Über Mich

 

  • Mag.pth.Psychotherapie-wissenschaft 
  • Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision 
  • Psychoanalytikerin 
  • Dipl.Sozialpädagogin
  • Akad.Suchtberaterin
  • MSc.Psychosoziale Beraterin
  • Akad.Supervisorin
  • Dipl.systemische Coachin

 -----------------------------------------------------

 

 

 

Beruflicher Werdegang/berufliche Tätigkeit

 

  • Seit 2012 Suchtberaterin sowie Lebens-und Sozialberaterin, systemische Familienberaterin in freier Praxis. 
  • Sozialpädagogische-und therapeutische Tätigkeit im Kinder- und Jugendbereich des Vereins August Aichhorn Haus (Jugendhilfeeinrichtung). Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Arbeit mit dissozialen Jugendlichen sowie psychiatrisch auffälligen Kindern-und Jugendlichen. Begleitung in Krisensituationen, erlebnispädagogische Projekte, Eltern-und Angehörigenarbeit sowie die individuelle Einzel-und Intensivbetreuung, sind Inhalte meiner Tätigkeit. 
  • Seit 2013 soziales Management und psychosoziale Betreuung im Erwachsenenbereich. Gründung meiner eigenen Praxis. Begleitung, Beratung sowie Intensivbetreuung von mitunter süchtigen Menschen. Psychosoziale Betreuung von Personen, welche einer Sachwalterschaft aufgrund psychiatrischer Störungen unterliegen. 
  • Seit 2016 mehrjährige klinische Tätigkeit im Sozialmedizinischen Bereich an der Universitätsklinik für Psychiatrie & Psychotherapie. Psychotherapeutische Tätigkeit in den Bereichen der Akutpsychiatrie. Therapeutische Tätigkeit an der Ambulanz der Sigmund Freud Privatuniversität,  Klinische Abteilung für stationäre Psychotherapie an der Psychiatrie Tulln an der Donau. Psychotherapie in eigener Praxis. 
  • Seit 2017 supervisorische Tätigkeit unterschiedlicher Lehrerteams. Leitung einer Gruppenpsychotherapie von Angehörigen süchtiger Menschen. Suchtprävention an diversen Schulen.
  • Seit 2018 psychotherapeutische Tätigkeit: psychosozialer Dienst (PSD) /psychosoziales Zentrum (PSZ). Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team. Betreuung von Menschen mit psychischer Problematik & Drogenkonsum. "Therapie statt Strafe" an der Suchtstation. 
  • 2020 Kooperation in multiprofessionellen Teams und sozialräumliche Vernetzung: Kindertageseinrichtungen, Schulen und sozialpädagogische Organisationen.